Benutzer:B.Lachner: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Chemie digital
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Informationen zur Nutzung des Computers im Unterricht)
Zeile 13: Zeile 13:
 
''Hallo liebe Schüler ... ihr seid hier auf meiner Privatseite! Die Informationen zum Unterricht findet ihr [[Frau Lachner|hier]].''
 
''Hallo liebe Schüler ... ihr seid hier auf meiner Privatseite! Die Informationen zum Unterricht findet ihr [[Frau Lachner|hier]].''
  
 +
Chemie-Kollegen finden
  
 
== Gesprächstermine ==
 
== Gesprächstermine ==

Version vom 17. April 2012, 09:41 Uhr

BirgitLachner.png
  • Mein Name: Birgit Lachner
  • Ich unterrichte Mathematik und Chemie am Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern.
  • Interessen im Chemie-Unterricht
    • Anwendung von Chemie in alltäglichen Situationen
    • Nutzung von modernen Medien (... wie dieses Wiki)
    • Anwendung von Flipped-Classroom


Hallo liebe Schüler ... ihr seid hier auf meiner Privatseite! Die Informationen zum Unterricht findet ihr hier.

Chemie-Kollegen finden

Gesprächstermine

Graduate.svg
Ich bin für Schüler immer in den Pausen erreichbar, wir können aber auch ein Treffen nach Unterrichtsschluss vereinbaren, wenn die Pause nicht ausreicht oder das Gespräch in Ruhe stattfinden soll. Da ich nur eine halbe Stelle habe, bin ich nicht immer in der Schule, also am besten kurz im Unterricht nachfragen.

Eltern wenden sich bitte an das Sekretariat der Schule und vereinbaren dort einen Termin. Geben Sie bitte mögliche Wochentage und Zeiten an, an denen Sie Zeit hätten, damit ein für uns beide passender Termin gefunden werden kann. Natürlich ist auch eine Gespräch im Rahmen des Elternsprechtages möglich.

Informationen zur Nutzung des Computers im Unterricht

Nuvola apps mycomputer.png
Liebe Eltern und Schülern, Chemie und Computer bedeutet nicht, dass Experimente nur noch als Filme angeschaut werden oder alles am Computer geschrieben werden. Viel mehr möchte ich den Computer sinnvoll nutzen, da er einfach auch zum alltäglichen Leben dazugehört.

Mit dem Wiki biete ich den Schülern eine verlässliche Quelle zu den wichtigsten Informationen aus dem Unterricht. Hier finden sie die wichtigen Begriffe die gelernt werden müssen, Aufgabestellungen die in der Schule oder zu Hause bearbeitet werden, Beispielaufgaben mit Lösungen und Tests, mit denen das Wissen selbstständig getestet werden kann. Man kann das Wiki als digitales Arbeitsbuch betrachten.

Ich versuche im Wiki eine breite Auswahl an Medien einzusetzen. Neben dem Chemie-Buch (Verweise auf Aufgaben oder Seiten zum lesen) werden auch Wikipedia-Artikel, Zeitungsartikel in Online-Ausgaben von allgemeinen Zeitschriften und Fachzeitschriften, Video-Filme mit Experimenten und Computer-Simulationen, Bilder, Werbung uvm. genutzt. So ist das Wiki die Stelle wo die Schüler Zugang zu allen Medien haben, ohne sich weitere Internet-Adressen merken zu müssen.

Teilweise gibt es auch Anleitungen in Form von Filmen, die zum selbständigen Lernen zu Hause gedacht sind. Ziel ist es dabei nicht, den Chemie-Unterricht überflüssig zu machen, sondern die gemeinsame Zeit im Unterricht möglichst sinnvoll gemeinsam zu nutzen. So wird auch das Abschreiben von Begriffen und andere Nicht-kommunikative Tätigkeiten auf die Hausaufgaben verlagert, um den Schülern im Unterricht dann eher ein Experiment zur Verdeutlichung zu zeigen oder mehr Aufgaben gemeinsam bearbeiten zu können. Die Verlagerung von Frontal-Unterrichts-Situationen auf die Hausaufgaben wird auch als Flipped Classroom (Infos dazu) bezeichnet und auch nach eigener Erfahrungen, finden die Schüler die Anleitungen, die sie in Ruhe und bei Bedarf immer wieder anhören/ansehen können, recht gut.

Ein Smartphone
Es gibt durchaus auch Anwendungsmöglichkeiten für Handys im Unterricht. Allerdings sollte das nur in Absprache mit mir geschehen, denn ich achte darauf, dass, wie in der Schulordnung festgehalten ist, die Handys im Unterricht ausgeschaltet sein sollen und nicht benutzt werden. Besuche bei Facebook, "Simsen" und andere unerwünschte Anwendungen führen dazu, dass ich das Handy zunächst einmal kurzfristig einziehe.

Sinnvoll dagegen ist es, dass Handy zu nutzen für:

  • Fotos von Experimenten oder Experimentierergebnissen
  • Abknipsen von Lösungen/Informationen (an der Tafel, bei Gruppenarbeit, bei vergessenem Buch, ...)
  • das Lernen von Begriffen, zum Beispiel mit einer Lernkartei (siehe Anki und Anki Lernkartenstapel)
  • Anschauen von Anleitungsvideos oder Podcasts
  • Apps mit Informationen zur Chemie (siehe Software für den Chemie-Unterricht#Handy)

Bitte beachten Sie als Eltern, dass ich nicht die Medienziehung im Chemie-Unterricht vollständig übernehmen kann. Ich denke aber, dass ich einen Teil dazu beitrage, indem ich Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung zeige. Sprechen Sie mit ihrem Kind über die Nutzungsdauer und verabreden gegebenenfalls, wie lange der Computer für Freizeitaktivitäten nach dem Einsatz für den Unterricht verwendet werden kann.